Meine geliebte Maus Jenny,

 

ich bin so unsagbar traurig, dass du mich verlassen hast, ich bin so einsam ohne dich, wütend auf die Ärzte, verzweifelt und habe keine Lust, mein Leben weiter zu leben- ich möchte bei dir sein, wieder dein Lachen und deine Stimme hören, deine Scherze.

Ich möchte dich sehen, fühlen, riechen, dich umarmen und necken, mit dir zusammen was erleben, uns lustig machen und auch mal streiten, rumzicken oder anmeckern.

 

Wie kann es sein, dass ein Baum, den doch niemand so lieb hat, wie ich dich lieb habe, 100 Jahre alt wird und mehr, und ich dich schon hergeben musste? Das ist doch alles unfair, Kinder dürfen doch nicht vor den Eltern gehen, das ist doch wider der Natur.

Du hast doch nur 19 Jahre hier auf Erden gehabt- viel zu wenig, hast so Vieles noch nicht erleben dürfen und hast so stark gekämpft und dich immer wieder aufgerappelt…. Und dann? Niemand außer uns hat deiner Atmung Beachtung geschenkt, es wäre doch vermeidbar gewesen, diese Scheiß Lungenembolie. So hast du 4 lange Tage dagegen ankämpfen müssen.

Ich hoffe nur, dass du nicht so sehr leiden musstest, bis du keine Kraft mehr hattest. Ich hoffe es so sehr, mein Engelchen.

 

Ich wünsche dir, dass es dir, dort wo du jetzt bist, besser geht- ohne Schmerzen, Qualen, Ängste und Tränen. Ich hoffe auch, dass du dort Tante Gabi und Onkel Horst triffst und Omas Eltern- sie alle gut auf dich aufpassen und du dort auch neue Freunde triffst und Spaß haben wirst, dass du alles das machen kannst, was dir hier verwehrt blieb.

Hey Mausi, du hast die Chance, Kurt Cobain zu treffen J, du mochtest ihn doch. Dann rock den Himmel, mein Schatz, lebe dort das Leben (oder besser), was du hättest auch hier gelebt.

 

Einen Wunsch habe ich an dich, aber das wirst du wahrscheinlich schon von alleine machen: Pass auf uns hier auf, bis wir uns eines Tages wiedersehen werden. Auf diesen Tag freue ich mich schon.

Und bis dahin bist du in meinem Herzen, in meinen Gedanken, in meiner Nähe, in meinen Erzählungen, in meinem Leben, in meiner Freude, Hoffnung aber auch in meinem Schmerz und meinen Tränen, in meiner Verzweiflung, Wut und Trauer. Du bist immer bei mir- und in mir, für immer geliebt; in Dankbarkeit, dass du mein Kind bist, für immer verschmolzen, für immer Eins, für immer mein Sternchen, mein Engel. Mein ganz persönlicher kleiner Engel, der über mich wacht, den ich immer und ganz tief in meinem Herzen, in meiner Seele, in meinem Inneren behüten werde. Du bist mein ganz persönlicher Schatz, den ich nie wieder hergebe, den ich behüte, wie noch niemals etwas behütet wurde.

Ich liebe dich über alles, Mausi…und Nichts und Niemand wird daran je etwas ändern können. Ich liebe dich bis zum Mond und zurück und noch viel, viel weiter. Du bist mein Universum.

 

Für immer geliebt und unvergessen, deine Mama.